Project Description

Gemeindebesuch Karlshuld

Karlshuld. Sie kannten sich bereits aus dem Kreistag. Nun hat der Landtagsabgeordnete Matthias Enghuber den neuen Bürgermeister der Gemeinde Karlshuld, Michael Lederer, im Karlshulder Rathaus besucht, wo sich beide über kommunalpolitische Themen austauschten.

Ein Schwerpunkt ihrer Unterhaltung war dabei das Donaumoos mit dem angekündigten Moorinstitut. Einig waren sich Lederer und Enghuber darin, dass das Moorinstitut vor allem Forschung zum kultivierten Moor betreiben sollte. Die entscheidende Frage ist für beide nämlich, wie das wertvolle Ökosystem Moor und auch der Torfboden geschützt werden können, während gleichzeitig Raum für landwirtschaftliche Nutzung und gemeindliche Entwicklung bleibt.

Auch die Gesundheitsversorgung im Landkreis wurde angesprochen. Beide Politiker erhoffen sich nach der Corona-Krise ein gewachsenes Bewusstsein der Bundespolitik dafür, wie wertvoll die dezentrale Krankenhausstruktur in der hiesigen Region ist. Hier wünschen sich der Bürgermeister und der Landtagsabgeordnete ein stärkeres finanzielles Engagement des Bundes, um die Krankenhäuser zu erhalten.

Auch über die weitere Entwicklung der Gemeinde tauschten sich Lederer und Enghuber aus. Der Bürgermeister berichtete von der hervorragenden Ausgangslage der Gemeinde, die nicht zuletzt finanziell sehr gut dasteht. Weiter erklärte Lederer, dass man in Karlshuld das Wachstum genau steuern müsse, um eine Überforderung der Infrastruktur zu verhindern. Zum Abschluss vereinbarten die beiden Politiker, die Zusammenarbeit vertrauensvoll weiterzuführen.