Project Description

Enghuber in Königsmoos

Neuburg. Die Bayerische Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach besucht Hidden Champions im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und diskutiert mit Bürgermeistern und Unternehmern.

Bevor Judith Gerlach am Samstag die Burgheimer Gewerbeschau „Gemeinsam Stark“ eröffnete, nahm sich die Ministerin Zeit, die Unternehmen MMB Engineering Services und BILTECH zu besichtigen, die den digitalen Wandel überregional maßgeblich vorantreiben. Da Sie aber hauptsächlich nur Insidern bekannt sind, dürfen Sie sich zu den sogenannten Hidden Champions zählen. Die Aschaffenburger Abgeordnete folgte dabei der Einladung des Landtagsabgeordneten Matthias Enghuber.

Zunächst ließ sich die Ministerin zusammen mit MdL Enghuber bei der Firma MMB über die Möglichkeiten der Mitarbeiterschulung im Automobilbereich mittels Virtual Reality informieren. Der Geschäftsführer Bernhard Stampfl stellte zudem eine Neuartige Vermessungs- und virtuelle Darstellungsmethode vor, die unter anderem Straßen für das autonome Fahren oder geplante Bauvorhaben darstellen kann. Mit dieser Technik könnten selbstfahrende Autos in Zukunft auch laubbedeckte Bordsteine erkennen.

Im Anschluss stellten Thomas und Holger Köstler der Staatsministerin ihre Firma BILTECH und dessen Hauptprodukt e-bizA vor, eine Portallösung zum Management für betriebliche Aus- und Weiterbildung, die von der Automobil- bis zur Pharmaindustrie in verschiedensten Branchen Anwendung findet. Zu diesem Termin waren weitere Unternehmer und die Bürgermeister der Region geladen. Zusammen mit MdL Enghuber und Digitalministerin Gerlach diskutierten sie über Chancen und Risiken der Digitalisierung und brachten Ihre Wünsche und Anregungen vor. Auch ins Goldene Buch der Gemeinde Oberhausen durfte sich Frau Gerlach eintragen, die hierzu einen Glasfaser-Blumenstrauß von Bürgermeister Fridolin Gößl überreicht bekam.